Ligurische Westalpen

7.8. – 12.8.2022
 
Die hier angebotene Streckenführung führt Sie in den ‚Parco Nazionale del Marguareis‘. In sechs Tagen durchwandern wir die Ligurischen Alpen um den Gebirgsstock des Marguareis (2651 m) bzw. Monte Cassino, der höchsten Erhebung der Ligurischen Alpen. Die durch Karst- und Erosionserscheinungen geprägte Region ist u.a. für ihre vielen unterirdischen Höhlen und Gänge berühmt und ein wahres Eldorado für Speleologen.
 
 

Dolomiten Rosengarten

(Solotour)

Die Dolomiten sind eine Gebirgsgruppe der südlichen Kalkalpen. Sie verteilen sich auf die Regionen Venetien und Trentino-Südtirol. Seit 2009 gehören Teile der Dolomiten zum UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten. Diese Tour führt Sie 7 Tage lang durch das Fassatal, umgeben von der Dolomitengruppe des Catinaccio (Rosengarten), der Sellagruppe, dem Lang- und Plattkofelkofel, der Marmolada und dem Latemar.

 

Abruzzen Gran Sasso

27.6. – 3.7.2021
Tour garantiert – noch 3 Plätze verfügbar!
 
Unterwegs im Naturpark des Gran Sasso in den Abruzzen (Mittelitalien), mit Besteigung seines höchsten Gipfels, Gran Sass0 (2912m), der ganze Landstriche dominiert. Wer den Gran Sasso-Nationalpark im Herzen der Abruzzen durchstreift, wird womöglich als anderer Mensch wieder zurück kommen. Die Landschaft, geprägt durch interessante Karstformationen, berührt und verzaubert.
 
 

Vizentiner Voralpen

(Solotour)

Vicentinische Alpen, vom Etschtal zwischen Trient und Verona im Westen bis zur ober italienischen Ebene im Osten reichend, wird nördlich vom Suganatal begrenzt und gehört mit dem nordwestlichen Teile zu Südtirol, mit dem südöstlichen und südlichen größeren Teile zu Venetien. Die höchsten Gipfel sind im Norden Cima Dodici 2338 m, Monte Gumion 2326 m; im südlichen Teil erheben sich Cima Palon mit 2236 m und Cima Carega mit 2284m.

 

Grajische Westalpen

21.8. – 26.8.2022
 
Die Grajischen Alpen sind eine Gebirgsgruppe der Westalpen. Anteil haben Italien mit den Regionen Piemont und Aostatal sowie Frankreich mit der Region Auvergne-Rhone-Alpes. Die Grajischen Alpen befinden sich im südlichen Teil der Westalpen. Der höchste Berg, der unumstritten in den Grajischen Alpen liegt, ist der Gran Paradiso, 4061 m. Südlich schließen sich die Cottischen Alpen an. Wahrlich eine Reise wert. 
 
 

 

↓ Ab 2022 im Programm

 

Cottische Alpen

Die Cottischen Alpen sind eine Gebirgsgruppe im Grenzgebiet zwischen Italien und Frankreich. Durch die Cottischen Alpen führt der GTA, ein Weitwanderweg, der sich an alten agrarischen Wegen orientiert. Diese Mehrtagestour führt in das Naturschutzgebiet des Monviso, in die Nähe der italienisch-französischen Grenze. Die markante Gipfelpyramide ist mit ihren 3841 Metern Höhe die höchste Erhebung und das Wahrzeichen der Cottischen Alpen und ohne zu übertreiben einer der markantesten Bergmassive der Westalpen!

Fleimstaler Alpen

Nirgendwo sind die italienischen Alpen so schön und so einsam zugleich wie in der Lagorai (Fleimstaler Alpen). Knapp vier Autostunden südlich von München liegt eines der schönsten Wandergebiete der Dolomiten: die Lagorai.  Unberührte, wilde Landschaften und verwunschene Täler erinnern an eine Welt vor unseren Tagen. Stille Pfade führen den Wanderer durch duftende Nadelwälder, vorbei an glitzernden, tiefblauen Bergseen und hoch auf Zweitausendergipfel, von denen man bis zu den Felszitadellen der Kalkdolomiten im Südwesten blickt.